Mit mehr als 200 Ausstellungsobjekten und den bereits fest installierten Arbeiten, die größtenteils aus dem Stahlpark Riedersbach stammen, ist die KUNSTMEILE Trostberg ‘19 Südbayerns größte Schau zeitgenössischer Kunst. Führungen, Schulprojekte, Dokumentarfilme im Stadtkino und ein musikalisches Rahmenprogramm machen die Veranstaltung, die von Freitag, 24. Mai, bis Montag, 10. Juni, stattfindet, zu einem besonderen Kulturereignis. Die ganze Stadt wird zur Galerie – so die Grundidee des Trostberger Künstlers und Kunstmeilen-Initiators Werner Pink.

Auf 1,6 Kilometern quer durch die Trostberger Altstadt sind unter anderem Installationen, Grafiken, Gemälde und Plastiken zu sehen. „Für mich war es naheliegend, in der geografischen Mitte einer Region, die mit außergewöhnlichen Künstlern reich gesegnet ist, eine umfassende Kunstausstellung durchzuführen“, schildert Werner Pink seinen Ansatz für die Kunstmeile, die 2005 erstmals stattfand. Die Ausstellung hat überregionale Bedeutung erlangt: Längst ist sie nicht mehr Bühne ausschließlich für regionale Kunstschaffende; die Künstler kommen aus ganz Deutschland, aus Österreich und Italien.

Öffnungszeiten:

Postsaal, Atrium am Stadtmuseum und Schulprojekte in der Heinrich-Braun-Mittelschule Trostberg
Montag bis Freitag von 15 bis 18 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage von 10 bis 18 Uhr

Katalog zur Kunstmeile Trostberg '19

Den Katalog

zur Kunstmeile Trostberg ′19 gibt’s ab sofort im Kulturamt der Stadt Trostberg sowie während des Ausstellungsbetriebes im Atrium am Stadtmuseum und im Postsaal zum Preis von sechs Euro.

Der Besuch der Ausstellung ist selbstverständlich kostenlos.